Selbstfindung erschaffe authentisch und kreativ

Selbstfindung –
so erschaffen wir authentisch und kreativ.

Erfahrungsbericht zu meinem kreativen und persönlichen Wachstum.

In den letzten Wochen war es sehr ruhig in diesem Podcast und Blog.  Ich war so angefüllt mit all meinen wunderbaren Aufgaben, die ich gerade gemacht habe und ich gerade mache. Mein Mentoring Programm Jetzt.Beginne.Ich. und das Membership-Programm der Jetzt.Beginne.Ich.-Musen-Circle. Alles Projekte, die ich von Herzen gerne mache. Genauso, wie ich es aber auch liebe meinen Blog zu schreiben oder den Podcast zu produzieren. Und alles Projekte, die wichtig sind und waren für meine eigene Selbstfindung.

Podcast Folge 37 - Selbstfindung

Weitere Podccast-Folgen findest du hier.

Kreatives Arbeiten: Ohne Freude wird es leer und austauschbar

Aber irgendwie hat es sich mechanisch angefühlt, meinem Contentplan zu folgen. Und auch wenn ich weiß, wie wichtig ein solcher Plan ist, muss ich gestehen, dass ich eine Lustschreiberin bin. Eine Lustkreiererin. Wenn ich mit Freude und aus vollem Herzen ein Thema anpacke, dann kommt was ganz anderes raus, als wenn ich eine Liste „abarbeite“. Und genau das hat mich irritiert. Ich hatte zu den Themen, die hier anstanden, keine Verbindung. Also habe ich es einfach gelassen, im tiefen Vertrauen, dass schon irgendwann der richtige Zeitpunkt und das richtige Thema da ist. Et voilà: hier ist es. Die Klarheit, die ich brauche, ist wieder da.

Kreativ-Coach: Corona hat mich zur intuitiven Kreativität „gezwungen“

Ich teile in diesem Artikel sehr persönliche Gedanken. Aber sie sind für das Thema wichtig.

Ich möchte auch gedanklich in diesem Jahr ein paar Monate zurück gehen, da die Zeit und die Transformation für diese Erkenntnis wichtig ist.

Also, lass uns loslegen.

 

Volle Kanne Sichtbarkeit: Jetzt beginne ich einfach.
Startschuss für einen neuen Schritt zur Selbstfindung

Vor einem Jahr hat Corona den Startschuss für das aktuelle Leben gegeben. Erst war ich, wie alle, entsetzt und ungläubig, denn viele meiner Kreativitäts-Workshops in Unternehmen sind plötzlich weggefallen. Einkünfte, mit denen ich gerechnet hatte. Aber wenn die eine Türe zu geht, dann geht eine andere bekanntlich auf. Und das tat sie. Ich habe begonnen, ein Konzept umzusetzen, das schon lange in meinem Kopf und Herzen war: ein Mentoring-Programm für Menschen, die ein kreatives Projekt starten wollen. Letzten März habe ich mit vier meiner Klienten begonnen und für jeden ein Programm entwickelt. Mein Ziel war, aus diesen vier Programmen dann ein universelles Programm zu entwickeln. Entstanden ist mein Kreativitäts-Coaching-Programm „Jetzt.Beginne.Ich.“ für ein kreatives Mindset, transformieren von kreativen Blockaden und das Entwickeln einer eigenen kreativen Routine. Ein kreatives Selbstfindungs-Programm, sozusagen.

Mein Plan ging auf und funktionierte. Wow! Gerade hat die dritte Gruppe Jetzt.Beginne.Ich. das Programm beendet.

Raus aus dem Businessumfeld,
rein in die intuitive Kreativität

Das war endlich ein Schritt raus aus dem reinen Businessumfeld rein in die Arbeit mit Selbstständigen, Autoren, Künstlern und Menschen, die ihr Leben neu anpacken wollten. Rein in ein Feld, von dem ich immer dachte, dass es für niemanden wichtig ist. 😉

Damit habe ich mir selbst die „Erlaubnis“ gegeben zu meiner Mission zu stehen: intuitive Kreativität sichtbar zu machen… Und das war der Startschuss für den Morning-Flow-Club –

6 Monate habe ich jeden Montagmorgen um 8:30 eine Live-Session gegeben und dabei so viel über mich gelernt. Denn ein Teil von mir wollte einen Plan machen und die Session immer ordentlich vorbereiten. Ein anderer Teil in mir, wollte einfach machen. Jede Folge ist unterschiedlich geworden. Mal war ich unsicher, mal locker, mal klarer, mal konfuser. All diese Versionen von mir selbst zu erleben, war so spannend. Zum Ende hin bin ich immer lockerer geworden und habe mich immer mehr auf meine Intuition verlassen.

kreativ und verletzlich
intuitiv, kreativ und zielstrebig
zielstrebig und klar

Ich kann mich auf meine Intuition verlassen

Dieses Gefühl habe ich auch in die dritte Runde des Programms Jetzt.Beginne.Ich. mitgenommen. Und angezogen habe ich wunderbare Frauen, die ihre Kreativität wieder finden wollten und wieder anfangen wollten sie selbst zu sein.

Acht intensive Wochen haben wir miteinander und jede für sich, mit meinen Coaching-Tools an uns gearbeitet. Jede hat ihre eigene Routine entwickelt UND ich durfte mitwachsen.

 

Ein Bild hat mir den Atem verschlagen.
Trigger-Alarm!

An einem Abend habe ich bei einem Intensiv-Workshop zum Thema „Ich und die Außenwelt/Zielgruppe“ eine unglaublich spannende Erfahrung gemacht. In diesem Workshop beleuchte ich die Außenwelt (also den Markt, die Zielperson…) nicht mit den üblichen Persona- bzw. Avatar-Merkmalen, sondern wir erstellen diese intuitiv und visuell. Wir verbinden uns mit unterbewussten Bildern und so entstehen magische Erkenntnisse und ganz authentische Zielgruppen-Bilder und eine Verbindung zu unserem WARUM. Dabei ist mir ein Bild von einer Frau über den Weg gelaufen, das mir den Atem verschlagen hat. Die Darstellung, die Gestik, die Anmutung von wild, weiblich und erdverbunden hat mich tief getriggert. Toll war jetzt, dass wir in der Jetzt.Beginne.Ich.-Gruppe eine tiefe Verbundenheit und Vertrauen aufgebaut haben, so dass ich das auch als Coach zeigen und teilen konnte (Danke ihr „WUNDERBAREN“!).

Seit diesem Abend habe ich viel darüber nachgedacht, wie wichtig meine klare und zielstrebige Seite, aber auch meine weiche und intuitive Seite in mir ist. Wo ich früher hauptsächlich die taffe Unternehmerinnen- und Agenturchefin-Seite gelebt habe, lebe ich heute auch die intuitive, künstlerische Seite, die mich auch im Coaching führt und anleitet. Die Balance aus Machen und Träumen ist für unser authentisches Selbst unerlässlich.

kreativ künstler in mir
Verena Mayer-Kolbinger Artist
Verena Mayer-Kolbinger Artist
bin ich kreativ

Kreativ werden, machen und Grenzen fühlen

Dennoch habe ich gespürt, dass da noch was fehlt. Impulsiv, wie ich bin, habe ich ein Fotoshooting meiner beiden Seiten gemacht: eine Seite die taffe, zielstrebige Frau und auf der anderen Seite, die verletzliche, intuitive Künstlerin. Während ich in den nächsten Tagen das im Shooting entstandene Bild immer wieder angesehen habe, konnte ich das Gefühl nicht loswerden, dass hier irgendwas nicht stimmt. Das Magazinbild der ursprünglichen, weiblichen, machtvollen Frau vom Workshop-Abend ist mir nicht aus dem Kopf gegangen.

Meine Techniken, wenn ich an etwas „herumkaue“ ist Spazierengehen und vor allem Schreiben – mit dem Gedankenschreiben bekomme ich immer einen direkten Zugang zu mir. Aber ich habe mich auch durch Social Media treiben lassen. Habe genau hin gefühlt, was räsoniert, was triggert. In meinem Coaching spreche ich immer davon, dass wir die Taschenlampe anmachen und Gefühle beleuchten. Genau das habe ich gemacht und bin meiner Intuition gefolgt.

Danke Trigger! Danke Blockade!
Alle Anteile wollen gesehen werden.
Hallo Selbstfindung!

Und plötzlich war es für mich sichtbar: in mir ist auch ein weiblicher, bodenständiger, spiritueller, ursprünglicher Teil, den ich nicht sehe. Das Magazinbild zeigt einen Anteil in mir, den ich nicht sehen wollte oder konnte.

Mit dem Anerkennen dieses Anteils sind Dämme gebrochen. Plötzlich konnte ich Qualitäten in meiner Arbeit als Online-Unternehmerin, als Coach und als Künstlerin neu leben. Und auch im Privaten. Das, was mein Mann und meine Kinder und andere schon lange sehen, konnte ich auch endlich sehen. Ich kann ganz neue Dimensionen durchdenken und fühlen. Handle neu und gleichzeitig so vertraut alt.

Was ich hier schildere ist meine Begegnung mit einer Blockade, meine Arbeit mit ihr und für mich. Es ist aber auch der Weg zur Selbstfindung. Ein Weg und ein Finden, das nie endet: Wir sind Veränderung. Wir sind Wachstum.
Unsere Kreativität braucht alle Seiten in uns. Gerade, wenn wir alle Anteile so leben, wie sie nun mal sind, können wir authentisch, kreativ und erfolgreich SEIN. Und diese Seiten dürfen sich ändern und wachsen. So wie wir sie gerade brauchen und sind. Wir erschaffen immer im Jetzt. Und heute ist das wichtig.

Sehnsüchte, Vision und Manifestieren

Wenn wir uns unseren Sehnsüchten zuwenden, unsere inneren Bilder zulassen und fühlen, dann erschaffen wir bereits. Unsere Visionen zu fühlen und zu sehen ist Manifestieren.

Deshalb werde ich Anfang Mai ein Retreat anbieten, in dem wir uns ganz unseren Visionen und dem was wir erschaffen wollen hinwenden. Und ich möchte ein Musen-Circle-Special an diesem Tag anbieten mit einem wunderschönen Kreativitäts-Ritual.

Wenn du Lust hast, dann melde dich gerne zu meinem Newsletter an oder folge mir auf Instagram. Dort werde ich genaueres bekannt geben.

Sichtbar anders
Newsletter

Verena Mayer Kolbinger Kreativitäts-Coach
Aktiviere Deine Kreativität und erschaffe deine Ideen, Träume und Visionen!

 

Du erhältst kreative Coaching-Impulse und Inspirationen mit denen du sofort  loslegen kannst!

Du erfährst mehr über kreatives Erfolgs-Mindset und deine intuitive kreative Routine

Ich zeige dir, wie du direkt ins Tun kommst. Kreative Menschen sind Macher, stimmt's?!

Lebe deine Anteile, finde deine Balance und authentische Schöpferkraft.

Lass es schillern.

kopieren ist kreativ

Lebe deine Kreativität
und fang an.

Erschaffe dein Projekt, Leben oder Vision in Balance mit dir!

Jetzt.Beginne.Ich. ist dein 8-wöchiges Coaching- und Mentoring-Programm, mit dem du einen neuen Zugang zu deiner Kreativität, deiner Arbeitsweise und Leben findest. Fang an endlich so zu erschaffen, wie es dir entspricht: In Balance mit deiner Sehnsucht, Vision und Zielen.

Denn Kreativität, Leichtigkeit und Erfolg gehören zusammen!

Das könnte dich auch interessieren

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Erzähle anderen davon: